Am Wochenende vom 2. – 3. April fand zum erneuten Male das Volleyball-Feriencamp für die weibliche Jugend statt, mit dem Ziel, die bereits gelernten Techniken zu vertiefen bzw. unsere Neuzugänge damit vertraut zu machen. Geleitet wurde das Camp dieses Jahr von den beiden Jugendtrainerinnen Sabrina und Sandrine, die für ihr Vorhaben tatkräftig von ihren Mannschaftskolleginnen der Damen 1 und ihrem Trainer unterstützt wurden.
Die Verantwortlichen konnten sich an beiden Tagen an hohen Teilnehmerzahlen und motivierten Spielerinnen aus der u20, der u18 und einem ergänzenden Teil aus der u16 erfreuen.

Am Samstag standen das obere Zuspiel und der Aufschlag von oben auf dem Programm. Mit Hilfe von Theorieeinheiten und Lehrvideos wurden die Techniken vorgestellt und danach ausgiebig in kleinen Gruppen in der Praxis geübt. Nach den ersten zweieinhalb Stunden gönnte man sich dann bei Musik und Pizza eine kurze Mittagsruhe, bevor die letzte Trainingseinheit für den Tag begann.
Sonntags lag der Schwerpunkt auf dem unteren Zuspiel und dem Angriffsschlag. Und Selbst nach einem anstrengenden ersten Tag, waren die Mädchen noch immer voller Tatendrang dabei und arbeiteten ehrgeizig daran, sich selbst zu verbessern.

Die Trainerinnen sind sehr zufrieden mit dem Verlauf und dem Ergebnis des Feriencamps und hoffen sehr, dass die Spielerinnen von dem Angebot profitieren können.