Am 21.01.2017 startete die Damen I der Spielvereinigung Höhenkirchen-Siegertsbrunn in das neue Jahr mit dem Rückspiel gegen den PSV München III und MTV München II.

Nach der zweiwöchigen Winterpause und einer Zwischenbilanz von zehn gewonnenen Spielen war die Motivation der Mädels sehr hoch, die zweite Hälfte der Saison anzupacken. Ende des Jahres belegten sie einen sehr guten dritten Platz in der Tabelle, den es nun zu halten gilt oder im besten Fall zu verbessern.

 

Ausgeruht und gestärkt begann das Team in der ersten Januarwoche weiter an der allgemeinen Fitness, der Beweglichkeit im Feld, sowie der Taktik zu arbeiten. Bis auf vereinzelte krankheitsbedingte Ausfälle trafen die Damen I vollzählig und mit großen Elan am Samstag den 21.01.2016 in der Halle des Heinrich-Heine-Gymnasiums ein.

Der erste Gegner war der PSV München III gegen den es im ersten Satz galt, gut ins Spiel zu finden und durch wenig Eigenfehler das Spiel selbst in die Hand zu nehmen. Gesagt getan. Mit 25:15 ging dieser Satz an das Team aus Höhenkirchen. Im zweiten Satz machten sie es etwas spannender und ließen die Gegner auf 24:24 rankommen. Durch nervenstarke Aufschläge und clevere Angriffsaktionen konnten sie diesen Satz aber doch noch für sich entscheiden (26:24) und es stand 2:0 in Sätzen. Nach einer motivierenden Ansprache von Trainer Philipp Heß in der Satzpause nahmen die Mädels der Spielvereinigung nochmal alles zusammen und zeigten ihre Stärke in der Breite. Durch variables Spiel über alle Positionen und druckvolle Aufschläge ging dieser letzte Satz mit 25:17, sowie drei weitere Punkte in der Tabelle, an die Damen I.

Nach einer kurzen Stärkung ging es am frühen Abend gegen das Team des MTV München II, die zu diesem Zeitpunkt den 4. Platz in der Tabelle belegten. Das Team um Caroline König startete souverän und mit wenigen Fehlern in den ersten Satz, der am Ende mit 25:22 verbucht werden konnte. Im zweiten Satz wurden die Angriffsaktionen auf Seiten der Höhenkirchner Mädels mutiger und auch der Aufsteiger über die Mittelposition kam zum Tragen. Mit einem deutlichen 25:15 ging der zweite Satz zu Ende und das Team konnte mit einem guten Gefühl in den erhofften letzten Satz des Tages starten. Der dritte und bekanntlich schwerste Satz ging jedoch nicht so locker vorüber. Das gegnerische Team fand gut zurück ins Spiel und bot den Damen I die Stirn. Mit einfachen Bällen war es demnach nicht getan. Die Mannschaft musste nochmals alle Kräfte mobilisieren und mit starken Blockaktionen gegen halten. Auch durch die Unterstützung der Bank konnte der vierte Satz letztendlich verhindert werden und die Damen I ging mit 25:22 als Sieger vom Feld. Die Bilanz des Tages: 6:0 in Sätzen und 6 weitere Punkte für das Konto der Höhenkirchner Damenmannschaft.

 

Damit war es für diese Woche aber noch nicht getan. Am 23.01.2017 stand das Pokalhalbfinale gegen den Bezirksligsten des TSV Erding an. In der heimischen Halle, trotz einer zähen Besetzung von lediglich sieben Spielerinnen, zeigten die Mädels eine souveräne und flexible Mannschaftsleistung. Sie schickten den Gegner in drei Sätzen (25:13 25:15 29:27)) zurück nach Hause und warten nun gespannt auf das Finale im Februar.

 

Der nächste und zugleich auch vorletzte Spieltag der Damen I steht am 11.02.2017 in Bad Tölz an. Hier treffen sie auf die Heimmannschaft aus Bad Tölz, sowie den aktuellen Tabellenführer VC DJK München-Ost-Herrsching III. Hier gilt es sich nochmals zu beweisen und so viele Punkte wie möglich mit nach Hause zu nehmen.