Die letzten beiden Spieltage der Höhenkirchner u14 Volleyballmannschaft gingen im Dezember zu Ende.

Am vierten Spieltag musste die Mannschaft einen weiten Weg nach Lohhof auf sich nehmen, um nur ein Spiel gegen Markt-Schwaben zu bestreiten. Nichtsdestotrotz gingen die Höhenkirchner Mädels gut besetzt und hochmotiviert an den Start. So ging der erste Satz klar an uns. Doch um das Spiel auch noch voll auszukosten, begannen wir den nächsten Satz mit einer 3:10 Rücklage. Nachdem sich die Mädels wieder gefangen hatten, wurde der Satz doch noch knapp – aber verdient – gewonnen.

Mit einem fast vollständigen Kader startete das Team gegen Heimstetten in den letzten Spieltag. Leider war der erste Satz ziemlich von Müdigkeit geprägt, weswegen dieser abgegeben werden musste. Mit einer komplett neuen Aufstellung versuchten wir im zweiten Satz das Spiel nochmal zu drehen, was uns auch gelang. Nun kam es zum entscheidenden dritten Satz, der nur verkürzt bis 15 Punkte geht. Hier konnten wir leider nicht unsere gewohnte Nervenstärke zeigen und verloren somit knapp mit 1:2 Sätzen. Nach einer Pause und etwas Nervennahrung gingen wir gut gelaunt in das letzte Spiel der Saison gegen Vaterstetten. Hier kam es gleich zu Beginn an ein Kopf-an-Kopf-Rennen, sodass abwechselnd die Punkte an die Mannschaften gingen. Um es für die angereisten Zuschauer und die Trainerin auch spannend zu machen, war es bei 25 Punkte noch lang nicht vorbei, da man im Volleyball erst ab einen 2-Punkte-Vorsprung einen Satz gewinnen kann. Durch super Einsatz und Konzentration konnten die Höhenkirchner Mädels den Satz mit 31:29 Punkten für sich entscheiden. Aufgeheizt durch den ersten Satz fieberte nun nicht nur die Mannschaftsbank, sondern auch die ganze Halle mit. Dies führte dazu, dass die Mädel nun ihr ganzes Können zeigten und letztendlich als Sieger hervorgingen.

Das Fazit der Saison lautet also: 9 von insgesamt 12 Spielen wurden gewonnen! Damit landet die u14 Mannschaft auf einen hervorragenden 2ten Platz in der Tabelle!